Die Bedrohungslage zeigt sich auf allen Feldern und Ebenen.

Die Aggressionen nehmen zu. Der Ton wird rauer. Die eigene Reputation ist in genauso großer Gefahr wie die wirtschaftliche Existenz. Jede Aktion kann potenziell eine Krise auslösen.

UNTERNEHMEN MÜSSEN RESILIENTER, WEHRHAFTER UND VERTEIDIGUNGSFÄHIGER WERDEN

Meist dringen Auseinandersetzungen schnell nach außen und treffen auf eine Stimmung in den Medien und in der Öffentlichkeit, die Unternehmen und deren Repräsentanten dazu veranlasst, sich für irgendetwas rechtfertigen zu müssen. Mit oder ohne eigene Verantwortung für das vermeintlich Geschehene stehen Unternehmen dann am Pranger und es wird nach Schuldigen verlangt.

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte unterstützen mit Know-how, fundierten Gefahren- und Risikoanalysen, intelligenten Stresstests, moderner Informationstechnologie und handfesten Abwehrmaßnahmen vor, während und nach einer Auseinandersetzung.

Unternehmen und Unternehmer stehen in aller Regel sowohl allein im Gegenwind der öffentlichen Meinung als auch bei der Bekämpfung der Ursache des Problems und den daraus resultierenden finanziellen Folgen. Ist erstmal die Krise virulent und tobt der mediale Shitstorm, ducken sich die meisten Akteure weg, auch solche, die vorher als loyal eingeschätzt worden sind und auf denen Hoffnungen auf Unterstützung ruhten.

Häufig fehlt es an Wissen über die Funktionsweise menschlicher Interaktion und Aggression, die systemische Vernetzung von Medien und die Spiralen kommunikativer Gewalt, über politisches Handeln und Interaktionen von Aggressoren mit der Öffentlichkeit sowie über Methoden, sich selbst zu wappnen, vorzubeugen, sich zu verteidigen und zum notwendigen Gegenschlag auszuholen.

Spreeforum schützt vor Krisen und agiert als Frühwarnsystem. Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte scheuen aber auch keinen „Waffengang“ und sind jederzeit bereit, angegriffenen Unternehmen in der Krise beizustehen und sie auf allen Ebenen zu verteidigen.

Wenn es drauf ankommt, stehen im Unternehmen in der Regel nicht die geeigneten Experten, Akteure und Multiplikatoren parat und es fehlen die Kompetenzen, um eine strukturierte, strategische sowie fundiert kommunikative und operative Gegenoffensive zu starten – sei es in den Medien oder bei den relevanten Share- und Stakeholdern. Es gilt, gleichermaßen das eigentliche Problem, also die Ursache der Krise, zu lösen, als auch sich mit Aggressoren und der Öffentlichkeit auseinanderzusetzen. Auf beiden Ebenen bietet Spreeforum Schutz und Gegenmaßnahmen an. Spreeforum steht Unternehmen sowohl präventiv vor als auch interventiv in der Krise bei und ergreift alle notwendigen Maßnahmen, um die Krise zu beseitigen, den Kampf um die Deutungshoheit zu gewinnen und Aggressoren zurückzudrängen.

Spreeforum agiert auf allen neun Ebenen der Kriseneskalation:

Detektieren

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte finden Schwachstellen und Angriffsziele in Unternehmen und analysieren die Gefahrenlage (Monitoring).

VORBEUGEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte beseitigen Schwachstellen, schließen Sicherheitslücken und betreiben permanente Aufklärung (Intelligence).

SCHÜTZEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte bauen geeignete Verteidigungslinien und -stellungen auf und entwickeln Notfallpläne (Protection).

ABSCHRECKEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte optimieren und inszenieren vorhandene Ressourcen und setzen diese gezielt zur Abschreckung potenzieller Gegner ein (Deterrence).

VERHANDELN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte eskalieren oder deeskalieren im Kontakt mit den Aggressoren, Verbündeten oder Medien strategisch Konflikte und setzen entweder offen als beauftragte Unterhändler oder verdeckt als „Geisterverhandler“ Interessen durch (Negotiations).

VERBÜNDEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte gestalten ein wehrhaftes Netzwerk, schmieden Bündnisse und Allianzen auf allen Ebenen und sorgen für ein herausragendes Kontaktgeflecht, das im Falle der Krise an der Seite des Betroffenen steht (Task Forces).

VERTEIDIGEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte wehren Angriffe ab und reagieren als Krisenstab auf Bedrohungen und Aggressionen (Defence).

ZURÜCKSCHLAGEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte setzen mit gezielten Gegenschlägen die Aggressoren unter Druck und sorgen für organisatorische und mediale Geländegewinne (Counterstrike).

WIEDERHERSTELLEN

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte stellen die Reputation und die unternehmerische Infrastruktur wieder her und kümmern sich um neue Ressourcen, damit Betroffene gestärkt aus der Krise hervorgehen und zukünftig resilienter sind (Restore & Reputation Management).

DIE SPREEFORUM-TARIFE

Spreeforum-Protect-Basic bietet Unternehmen einen Basisschutz auf allen neun Kriseneskalationsstufen. Mit Hilfe moderner Analyse-Tools werden Gefahren detektiert und gemonitort. --- Mehr lesen

Spreeforum-Protect-Basic bietet Unternehmen einen Basisschutz auf allen neun Kriseneskalationsstufen. Mit Hilfe moderner Analyse-Tools werden Gefahren detektiert und gemonitort. Social Listening Analysen und Clippings sorgen für jederzeitiges Wissen, was und wie gerade über das Unternehmen gesprochen wird. Websites, Server, Medien, Verträge, politische Maßnahmen und Prozesse werden Stresstests unterzogen und auf Sicherheitslücken überprüft. Unternehmen haben Zugriff auf Services und Leistungen der Spreeforum-Spezialkräfte und bekommen regelmäßige Updates. Es besteht ein juristischer, technischer, kommunikativer und administrativer Basisschutz. Im Paket enthalten ist auch der Zugang zur Spreeforum-Akademie und zu Entscheidungsträgern und Multiplikatoren, die im Falle einer Krise Gold wert sein können.

Preis netto mtl. ab:

1970,- €

Der genaue Leistungsumfang der Schutz- und Gegenmaßnahmen wird nach einem persönlichen Gespräch festgelegt.

Ergänzend zu den Leistungen Spreeforum-Protect-Basic gibt es bei Spreeforum-Defence-Plus zu allen Krisenschutzbereichen permanente Hotlines, regelmäßige persönliche Betreuung... ---mehr lesen

…und exklusive Zugänge zu den Spreeforum-Krisenreaktionskräften. Im Falle eines Angriffs wird ein Krisenstab etabliert und ein individueller Kriseninterventionsmechanismus tritt in Kraft. Spreeforum-Defence-Plus eignet sich für alle, die schnell abwehrbereit sein möchten, permanente Sicherheitschecks benötigen und im Falle eines Angriffs schnell und massiv verteidigt werden sollen. Spreeforum-Defence-Plus gewährt Zugriff auf den Spreeforum-War-Room und eine Repräsentanz in Berlin.

Preis netto mtl. ab:

3490,- €

Der genaue Leistungsumfang der Schutz- und Gegenmaßnahmen wird nach einem persönlichen Gespräch festgelegt.

Ergänzend zu den Leistungen Spreeforum-Defence-Plus wird hier ein permanenter Krisenstab etabliert, der jederzeit und unmittelbar aktiv werden kann. --- mehr lesen

Spreeforum-Defence-Premium bedeutet, die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte jederzeit im eigenen Haus und in den eigenen Systemen zu haben, inklusive hauseigener Rechtsabteilung, IT-Security, Public Affairs- und Pressestelle, einem Datenschutzbeauftragten sowie eines internen Krisenstabs mit eigenem War-Room. Spreeforum-Defence-Premium ist der maximale präventive, proaktive und vorausschauende Krisenschutz sowie der höchste Schutzwall im Falle eines Angriffs.

Preis netto mtl. ab:

5990,- €

Der genaue Leistungsumfang der Schutz- und Gegenmaßnahmen wird nach einem persönlichen Gespräch festgelegt.

Die Spreeforum-Krisenreaktionskräfte

bestehen aus erfahrenen Krisenmanagern, darunter Juristen, Profiler, Kriminalisten, Wirtschaftsjournalisten, IT-Architekten, Cyber-Security-Experten, Datenschützer, Verhandlungsspezialisten, Medienprofis, Finanzexperten, Logistiker und andere sicherheitsrelevante Know-how-Träger.

Head of War Room & Political Relations

FALK S. AL-OMARY (CEO)

  • Schutz unternehmerischer Interessen
  • Schutz vor Aktivisten und feindlichen Interessengruppen
  • Krisenstabinitialisierung & War Room Management

Head of IT-Strategy & IT-Management

ACHIM RÖHE

  • Sicherung der Unternehmens- und IT-Resilienz
  • Schutz der IT-Architektur und IT-Infrastruktur
  • Schutz beim Einsatz von KIs, Algorithmen und Softwaresystemen

Head of Legal Affairs

TIM HOESMANN

  • Medien-, Marken-, Urheber-, Gesellschafts- und Wettbewerbsrecht
  • Schutz bei Vertrags- und Personalangelegenheiten
  • Schutz bei Shitstorms, Rufmorden und Medienkampagnen

Head of Data-, IT- und Cyber-Security

Sven Oliver Rüsche

  • IT-Gefahrenabwehr
  • Schutz vor Hackerangriffen, Leaks und Industriespionage
  • Datenschutzbeauftragter

Head of Media Relations

Dr. HELFRIED SCHMIDT

  • Reputations- & Restore-Management
  • Schutz von Medien- und Kommunikationskanälen
  • Schutz öffentlicher Marken, Namen und Produkte

Head of Fraud Management

SUZANNE GRIEGER-LANGER

  • Bekämpfung von Wirtschafts- und Unternehmenskriminalität
  • Aufbau mentaler und operativer Sicherheitsstrukturen
  • Business Profiling

Den Spreeforum-Krisenreaktionskräften ist eines immer bewusst: Jede Krise ist auch ein Kampf um Ressourcen. Wer stark ist, wird seltener angegriffen. Nur wer stark ist, kann eine Krise überstehen und noch stärker aus ihr hervorgehen. Deswegen ist es die Aufgabe der Spreeforum-Krisenreaktionskräfte, Unternehmen massiv auf allen Ebenen aufzurüsten und die vorhandenen Ressourcen effektiv für die Verteidigungsfähigkeit einzusetzen.

HOTLINE

+49 171 2023223